Sprüche und Lebensweisheiten zu jedem Anlass finden!
Werbung
Ratgeber, Sonstige Sprüche |

„Du bist doof!“ Vom Umgang mit negativer Kritik

Negative Kritik ist für viele Menschen nur schwer zu ertragen. Kein Wunder, denn negative Rückmeldungen zu unserer Person können einen direkten Einfluss auf unser Selbstwertgefühl haben. Und dort getroffen zu werden, tut oft weh.

Du bist doof Sprüche

Ich bin nicht kompliziert. Du bist einfach nur doof!

Negative Rückmeldungen im Alltag

Kollegen, Freunde, Bekannte oder der Partner. Der Chef, ein Lehrer oder der Nachbar. Jeder von uns bekommt im Laufe seines Lebens negative Rückmeldungen. Im Kindesalter sind diese an der Tagesordnung. Kinder streiten sich, sind sich uneinig und schnell werden Worte gesprochen wie: „Du bist doof!„. Glücklicherweise sind Kinder nicht nachtragend und schon zwei Minuten später haben sich die Streithähne oft schon wieder geeinigt und spielen gemeinsam weiter. Die negativen Rückmeldungen sind schnell wieder vergessen. Leider gelingt uns Erwachsenen dies nicht so schnell. Wir nehmen uns Rückmeldungen sehr zu Herzen. Insbesondere negative Kritik nehmen wir häufig an, überlegen, was wir falsch gemacht haben, reflektieren unser Verhalten und zerbrechen uns dabei den Kopf. Oder wir sind beleidigt, wütend, aggressiv, gehen auf Abstand und suchen die Schuld bei jemand anderem. Wir reagieren daher häufig sehr emotional und wenig sachlich auf persönliche Rückmeldungen mit negativem Inhalt.


Werbung

Wieso können wir mit negativer Kritik nur schlecht umgehen?

Unsere inneren Einstellungen sind meist daran schuld. Perfektionismus oder das Streben nach Fehlerfreiheit stehen dahinter. Genauso wie der Wunsch nach Liebe, Anerkennung und Zuneigung. Wir möchten nicht, dass jemand unzufrieden mit uns ist und Fehler an uns erkennt und diese ausspricht. Solche Rückmeldungen verletzen uns und unser Selbstwertgefühl leidet: Bin ich ein schlechter Mensch? Mache ich zu viele Fehler? Mag mich vielleicht niemand? Wirke ich immer so? Der vermeintliche Angriff auf unser Selbstwertgefühl kann sich verschieden auswirken: Selbstzweifel, Traurigkeit, Machtlosigkeit, Rückzug, Aggression, Arroganz oder Verzweiflung. Wenn wir uns in unserer Person angegriffen fühlen, möchten wir bewusst oder unbewusst unser Selbstwertgefühl schützen oder wir verstärken den Effekt, in dem wir uns die Kritik zu sehr zu Herzen nehmen und sie generalisieren. Wir glauben dann alle sehen uns so, wir machen alles falsch und keiner mag uns.

Ein Beispiel aus dem Leben – Lena und ihre Freunde

Lena hat einen engen Freundeskreis. Dazu gehören insgesamt sechs Personen. Die Harmonie in der Gruppe ist sehr groß und Lena fühlt sich dort geliebt und aufgehoben. An einem gemeinsamen Abend ist einer ihrer Freunde schlecht gelaunt. Er ist recht still und macht ein trauriges Gesicht. Lena möchte ihn aufheitern und beginnt ihn ins Gespräch einzubinden, in dem sie absichtlich humorvoll seine Stimmung aufgreift. Ihr Freund reagiert darauf sehr ablehnend und äußert sehr genervt: „Hör auf mit deinen blöden Witzen. Du hast keinen Humor und niemand mag deine Witze.“ Das sitzt. Lena ist getroffen und hört sofort auf zu reden. In ihrem Kopf spielen sich folgende Gedanken ab: Habe ich wirklich keinen Humor? Mag wirklich keiner meine Witze? Woher weiß er das? Haben sie etwa über mich geredet? Sind die anderen von mir genervt? Warum hat mir das noch keiner gesagt? Die Stimmung ist dahin und Lena hat große Selbstzweifel, ob sie überhaupt gemocht wird. Sie zieht sich zurück und geht bald nach Hause.

Du bist doof - Umgang mit negativer Kritik

Das Filtern von Rückmeldungen

Bevor Du negative Rückmeldungen zu Deinem Selbstwertgefühl vordringen lässt, solltest Du diese hinterfragen. Bildlich kannst Du Dir einen Filter vorstellen, den Du über dich hältst. Durch den Filter kommen nur ernstgemeinte und ernstzunehmende Rückmeldungen von wichtigen Personen. Alle anderen bleiben im Filter und Du kannst sie entsorgen.

Der Filter besteht aus folgenden Fragen:

  • Wer hat mich da eigentlich kritisiert?
  • Kennt die Person mich überhaupt richtig?
  • Ist diese Person wichtig für mich?
  • In welcher Situation hat sie mich kritisiert?
  • Wie ging es der Person gerade?
  • Was hatte sie für ein Interesse an mir?
  • Warum hat sie mich kritisiert?
  • Hatte sie dabei vielleicht Hintergedanken oder verfolgt sie eigene Zwecke?
  • Kam die Rückmeldung spontan und impulsiv oder geplant?
  • War sie sachlich begründet oder nicht?

Werbung

Wenn Du Dich noch im Gespräch mit der Person befindest, kannst Du sie auch direkt fragen. Lena könnte ihren Freund fragen: Meinst Du das gerade ernst? Geht Dir das immer so? Woher weißt Du, dass niemand meine Witze mag? Stimmt das überhaupt oder hast Du nur in der Wut pauschalisiert? Die Antworten können ihr helfen, die Rückmeldung richtig einzuordnen und besser mit ihr umzugehen.

Und auch dieser Gedanke hilft: Man kann es nicht jedem recht machen. Jeder darf kritisieren und kritisiert werden. Und Du musst nicht perfekt sein und immer alles richtig machen. Wenn die Kritik berechtigt war, dann nimm sie an. Überlege, ob Du daran etwas ändern kannst und möchtest und entschuldige Dich wenn nötig. Und dann ist auch gut: Wir alle sind Menschen!

Glückliche Frau badet im Herbstlaub

Schreib einen Kommentar

Kommentar

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Dies sind die neuesten Sprüche, Zitate, Lebensweisheiten oder Witze (Kategorie - Ratgeber, Sonstige Sprüche):

Tod - Sprüche zum Nachdenken über das Leben
Motivation für jeden Tag - Sprüche zum Nachdenken
Haushalt Sprüche - Lieber 5 Minuten schämen als 3 Stunden putzen
Das Leben genießen Spruch - Jeder gelebte Tag ist wertvoll
Einen Seitensprung verzeihen. Tipps
Damit es ein Erfolg wird - Die besten Tipps fürs erste Date
Spruch Vertrauen ist ein Kompliment
Schönes Sprüche und Zitate fürs Leben - Mit Mut fangen die schönsten Geschichten an
Notlügen Spruch
Dein Bauchgefühl ist ein verdammt kluger Kopf - Spruch
Nur die Gesundheit ist das Leben - Krankheit Spruch
Kein Streß - Warum wir manchmal durchs Leben hetzen


Werbung