Sprüche und Lebensweisheiten zu jedem Anlass finden!
Werbung

Notlügen im Alltag – erlaubt oder tabu?

Bereits die Zehn Gebote machen deutlich: Lügen ist verboten! In unserer Sozialisation lernen wir es von Kindesbeinen an. Wir sollen nicht lügen, immer die Wahrheit sagen und die Konsequenzen tragen. Doch sind wirklich alle Lügen schädlich und verboten oder gibt es sogar Situationen, in denen wir mit ruhigem Gewissen (not)lügen dürfen?

Notlügen Spruch

Der Erfinder der Notlüge liebte den Frieden mehr als die Wahrheit.

Was bedeutet eigentlich lügen?

Der Duden definiert lügen als „bewusst und absichtsvoll die Unwahrheit sagen“. Der deutsche Sprachgebrauch kennt dafür noch viele andere Verben: schwindeln, flunkern, täuschen, betrügen, hochstapeln, mogeln, es mit der Wahrheit nicht genau nehmen, mit gespaltener Zunge sprechen oder kohlen. Die verschiedenen Verben werden unterschiedlich gebraucht und beinhalten neben dem gleichen Kern bereits eine Bewertung des Lügens. Flunkern klingt wesentlich harmloser als betrügen und mogeln harmloser als täuschen. Der Kern bleibt der gleiche: Jemand sagt die Unwahrheit. Doch gibt es verschiedene Formen des Lügens?


Werbung

Die Formen des Lügens

Tatsächlich unterscheidet die Wissenschaft der sozialen Kommunikationen verschiedene Formen des Lügens. Bei der Einstufung dieser Lügenformen ist vor allem die Frage im Hintergrund zu klären, warum jemand lügt. Die Intention für eine Lüge kann nämlich sehr unterschiedlich sein. Lügt jemand, um seine eigenen Ziele zu erreichen und nimmt dabei in Kauf andere zu verletzen oder zu benachteiligen? Oder möchte er mit einer Intrige sogar den Nachteil für andere erreichen? Oder lügt jemand um andere eben nicht zu verletzen? Um die Harmonie innerhalb einer Gruppe nicht zu gefährden oder dem Wohl des Gegenübers nicht zu schaden? Weiß er sich vielleicht einfach nicht anders zu helfen?

Die Ethik des Lügens

Philosophen, Pfarrer, Wissenschaftler, Psychologen oder Pädagogen. Sie alle diskutieren, philosophieren und analysieren. Darf man lügen oder nicht? Fakt ist: wir alle lügen. Jeder von uns spricht regelmäßig Lügen aus. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um soziale Lügen oder Notlügen. Es geht also nicht darum, durch die eigenen Lügen Vorteile zu erlangen oder andere zu schädigen. Diese Art der Lüge wäre unumstritten negativ und der Gesellschaft nicht dienlich. Doch viel häufiger lügen wir, um andere eben nicht zu verletzen und die Harmonie zu erhalten. Oder, weil wir uns nicht anders zu helfen wissen. Wenn eine Lüge nun diesem Zweck dient, ist sie dann wirklich moralisch verwerflich?

Mit der Lüge kommst du durch die ganze Welt, aber nicht mehr zurück.

Beispiele für Notlügen, die keinem schaden oder sogar soziale Konflikte vermeiden:

  • Laurin antwortet auf die Frage seiner Kollegin, wie ihm ihr neues Auto gefalle mit „sehr schön“, obwohl ihm Modell und Farbe nicht gefallen.
  • Lea lügt ihren Freund an, als er fragt, ob sie ihn in den neuen Actionfilm ins Kino begleiten möchte. Ihm zur Liebe sagt sie „Ja, gerne“, obwohl sie nicht so gerne Actionfilme mag und lieber einen anderen Film sehen würde.
  • Marlon bedankt sich bei seinen Schwiegereltern für das Abendessen und teilt auf Nachfrage mit, es sei sehr lecker gewesen. Dabei hat es ihm überhaupt nicht geschmeckt.
  • Der Chef von Kristin fragt sie, wo sie gerade gewesen sei. Er habe sie nicht an ihrem Arbeitsplatz angetroffen. Kristin antwortet, sie sei auf der Toilette gewesen. Tatsächlich war sie kurz bei ihrer Kollegin um sich über den Chef zu echauffieren.

Werbung

Die Frage, ob Du in einem konkreten Fall lügen „darfst“ oder nicht, kannst Du leider nur Dir selbst beantworten. Denn Du musst diese Lüge aussprechen, mit ihr leben und sie im Zweifelsfall verteidigen. Du kannst Dir bei der Entscheidungsfindung daher folgende Fragen stellen, um für Dich zu einer Antwort zu kommen:

  • Schadest Du jemandem mit Deiner Notlüge?
  • Warum möchtest Du lügen?
  • Gäbe es auch eine Alternative zur Lüge?
  • Was würde passieren, wenn Du die Wahrheit sagst?
  • Wie würdest Du Dich in diesem Fall als Dein Gegenüber mit der Wahrheit fühlen?
  • Wie würdest Du Dich in diesem Fall als Belogener fühlen, wenn Du herausfinden würdest, dass es eine Lüge war?
  • Könntest Du diese Lüge verzeihen oder verstehen?

Notlügen im Alltag - erlaubt oder tabu?

Lügen sind tabu! Die Wahrheit steht von alleine die Lüge musst du Immer verteidigen, wieder und wieder deine Wahl… Unser Vater im Himmel hat sich schon etwas gedacht bei unseren Geboten.

Schreib einen Kommentar

Kommentar

Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Dies sind die neuesten Sprüche, Zitate, Lebensweisheiten oder Witze (Kategorie - Ratgeber, Sonstige Sprüche):

Spruch Leben und Arbeit
Verlassen werden: So überwindest Du Deinen Schmerz!
Verzeihen lernen: Was wir uns von Kindern abschauen können?
Kreativität als Lebenselixier. Warum malen, basteln und gestalten so guttut?
Spruch für mehr Gelassenheit - Aufregen ist was für Anfänger
Fokusierte Frau - Hol` Dir Deinen Erfolg - mit Deiner Marke ICH
witziger humorvoller Spruch für das Alter
Freunde am Strand - Sprüche zum Besser-Leben - Das Leben ist zu kurz
Die besten Alltagsexperimente für Körper und Geist
Schmollen und beleidigt sein - So überwindest Du Deinen Groll Ratgeber
Nach den Sternen greifen - Mit Selbstmotivation persönliche Ziele rocken - auch ein innerer Schweinehund wird mal müde
Glück Sprüche - Ich darf glücklich sein Spruch

Sprüche mit der Markierung Lügen:

Lügen Sprüche zum Nachdenken Enttäuschung
Das Leben ist eine Lüge und Show Spruch
Betrüge nicht - Sprüche Schlampe
Was tut mehr weh? Die Wahrheit oder die Lüge - Spruchbild
Wer sagt dir im Leben immer die Wahrheit? Schöne Sprüche zum Nachdenken!


Werbung